Geschichte Und Touristik

Grabmal des Mavlana und Moscheenkomplex der Mevlevi Dergahı

Nachdem Mevlana am 12 Dezember 1273 verstarb, wurde er an das Kopfende des Grabes seines Vaters begraben. Persoenen wie Vezir Muinüddün Pervane, Bedreddin Tebrizi und weitere haben sich vorgenommen, ein würdiges Grabmal für Mevlana zu erbauen. Das durch sie erbaute Denkmal hatte die typischen Merkmale der seldschukischen Architektur.

Ausser dem Keller wurde das Grabmal an vielen Stellen abgeändert. Der zur Zeit als Grünes Grabmal benannte Hauptteil wurde durch die Karamanoğullearı erbaut. Die Länge des Grabmals beträgt 25 Meter. Das Mevlana Grabmal wurde mit der Zeit mit den nahestehenden Freunden und Familienmitglieder von Mevlana besetzt. Ist eines der grössten Grabmäler Konya's. Der Bau besteht aus den Aussentoren, Dervisch Räumen, Meydan-ı-şerif, Küche, Herrenwohnung, Bibliothek, Gästeräume, Hofe, şeb-i arus Brunnen, Brunnen, sel sebil, Gesangsräume, ademat-ı pir, kibabu'l aktab, Silberner Käfig, çerağ Tor, Gebetstaum, Semahane.

Moscheekopmlexe besteht aus ; Grünes Grabmal, Silbernes Tor, Gebetsraum, semahane, Derwischenräume, matbah, Grabmal des Hurrum Paşa, Grabmal des Hasan Paşa, Grabmal des Sinan Paşa, Grabmal der Murad Paşa Tochter, Grabmal des Mehmed Paşa.